Salewa Sierra Leone

Eigentlich wollte ich nur kontrollieren ob das Zelt in Ordnung ist. Ob genügend Heringe dabei sind, Reparaturhülse fürs Gestänge usw.
Doch dann musste ich mit Schrecken feststellen, dass ich es nach der letzten Verwendung im vergangenen Sommer auf dem Mini Rock Festival total verdreckt und nass eingepackt habe. Also erst einmal alles in die Badewanne und gewaschen. Jetzt ist ist es wieder frisch und wie neu. Naja, fast 😉
Mein Versuch bei Salewa ein Ersatzgestänge für das inzwischen doch sehr betagte Alugestänge zu bekommen war wenig erfolgreich. für diese alten Zelte haben sie kein Gestänge mehr auf Lager. Und ein Passendes von einem anderen Modell zu suchen oder einfach auf die passende Länge zuzuschneiden ist wohl zu kompliziert.
Beim Sport Förg Lagerverkauf im Augsburger Fabrikschloss konnten mir die sehr freundlichen Mitarbeiter mit einzelnen Segmenten weiterhelfen.
Einen kleinen Riss und die Nähte habe ich mit flüssigem PU abgedichtet.
Somit ist das Zelt wieder in einem perfekten Zustand und bereit für die Tour, die ja schon in einer Woche beginnt.

Pionier Großzweier

    Nachdem wir unseren alten Pionier  vor einigen Jahren aufwändig restauriert hatten, stellte sich leider heraus, dass die Haut nicht dicht zu bekommen war. Das Material war durch die Einwirkung von Sonnenlicht stark beansprucht und sehr spröde. Das Gerüst dagegen war nach langwieriger Schleifarbeit und mehrmaliger Versiegelung in einem sehr guten Zustand.
    Hier das Boot mit der originalen Haut:

[photopress:IMG_5949.jpg,full,centered]

      Somit war das einzige Manko die schlechte Bootshaut. Intensives Suchen führte uns zu der Firma „Wayland Folding Kayaks“ in Polen. BeiÂ

faltboote-kraus.de

     ließen wir uns ein Angebot machen und bestellten schließlich die neue Haut.
    Nach etwa vier Wochen war diese fertig.